direktSAFT Obstkelterei

Liebe Kundinnen und Kunden,

wiedereinmal haben wir schwierige Witterungsbedingungen für die Obsternte und damit auch für die anstehende Mostereisaison.
War es letztes Jahr der Blütenfrost, so ist es dieses Jahr die lange Hitzewelle und die damit verbundene, extreme Trockenheit.
Die Obstbäume hängen bzw. hingen sehr voll, aber inzwischen sind doch schon viele Früchte abgeworfen worden – oder sind kümmerlich klein geblieben.
Ähnlich, wie beim Wein, wird auch die Obsternte deutlich früher starten.

Wir werden am Samstag, den 18. August mit der Obstverarbeitung beginnen.
Danach wird es am Sa., 25.8. weitergehen – außer, die Nachfrage exlpodiert plötzlich !?

Da wir – trotz der Widrigkeiten – mit einer großen Obsternte rechnen, sollten Sie frühzeitig Termine mit uns vereinbaren ! Ähnlich, wie 2015, kann es in der Hauptsaison zu Engpässen bei der Terminvergabe kommen.

Wichtiger Hinweis:
Viele Früchte fallen unreif vom Baum und sind nicht für die Saftherstellung geeignet. Wir sind – genau wie Sie als Kunde – an einem guten Endprodukt interessiert.
Hierzu benötigen wir eine gute Fruchtqualität, d.h. reife, sortentypisch schmeckende Früchte. Die Früchte müssen bissfest sein, was insbesondere bei Birnen zu beachten ist.
Weiche, mehlige Früchte sind nicht verarbeitungsfähig und müssen im Extremfall von uns abgewiesen werden.
Unreifes Obst schmeckt grasig, sauer, fad und hat negative Auswirkungen auf die Trübstoffe. Also liefern Sie es bitte nicht zur Saftherstellung bei uns an – in Ihrem eigenen Interesse !

Saisonkräfte  gesucht:
Wir suchen noch engagierte, interessierte und flexible Aushilfen für die Saison.

Mit saftigen Grüßen
Kurt Fichtner